Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

Alexandra Bisbicus ist eine Textilkünstlerin und Sozialpädagogin. Sie wurde in Kolumbien geboren und lebt seit 7 Jahren in Berlin. Sie studiert Sozialpädagogik an der UNED (Madrid) und Textilkunst mit der urugayischen Künstlerin Beatriz Oggero in Cochabamba, Bolivien. Im Dezember 2017 beendete Sie Ihre Weiterbildung zur Kunstherapeutin am Institut für Entspannungstechniken und Komunikation (IEK, Berlin).

Mit ihrer Textilkunst kombiniert Alexandra verschiedenen Techniken und sehr unterschiedlichen Materialien. Ihre Themen drehen sich um Identität und die Verbindung zum Element „Erde“. Auch politische Themen werden in ihren Arbeit behandelt.

Sie wurde ausgewählt, um an der VII. Internationalen Bienale der zeitgenösischen Textilkunst (World Textil Art) vom 5.-30. Oktober in Montevideo, Urugay teilzunehmen.

Als Künstlerin und politische Aktivistin beschäftigt sie sich mit dem Thema „Erinnerung“. Sie arbeitet in dem Projekt KulTourMobil mit und bietet Workshops zu Textilkunst im Themenfeld Migration und Interkulturalität. Mit dem Verein „Calaca e.V.“ hat sie 2014 im Karneval der Kulturen den ersten Preis und 2017 den Preis für das beste Konzept erhalten. Sie ist außerdem in der Theatergruppe „Tantanakuy“ beteiligt und ist Mitglied im Organisationsteam des Fieber-Festivals.